Besser is(s)t ...

Regionaler is(s)t ...

Saisonaler is(s)t ...

Gesünder is(s)t ...

 … jetzt unsere Speisenversorgung

 … jetzt unsere Speisenversorgung

 … jetzt unsere Speisenversorgung

 … jetzt unsere Speisenversorgung

ALLES FÜR DIE QUALITÄT, DEN GESCHMACK UND DIE UMWELT

Eine konsequent auf regional und saisonale Zutaten basierende Speisenversorgung wird noch stärker als bislang unsere Zukunft sein. Gut So. Denn je kürzer die Versorgungskette vom Einkauf bis zum Konsum ist, desto kleiner wird unser CO2-Fußabdruck und desto besser können wir unsere Patientinnen und Patienten, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unseren Gästen leckeres Essen aus maximal frischen Zutaten bieten.

Für circa 4.500 Menschen jeden Tag Speisen auf den Punkt zubereiten und servieren: Die täglich dafür benötigten riesigen Mengen an Lebensmitteln und der Umstand, dass unsere Lieferinfrastruktur zu jeder Zeit ohne Unterbrechung absolut sichergestellt sein muss, lassen nur eine schrittweise Umstellung auf eine regionale Beschaffung zu. Unser ambitioniertes Ziel ist es, in naher Zukunft so viel wie möglich auf hiesige Erzeuger zu setzen.

Mit unserer Nachfrage wollen wir auch ganz bewusst dazu beitragen, diese Erzeuger, also vor allem die Bauern in Berlin und Umgebung zu unterstützen und ihnen sichere Einkünfte zu garantieren. Dank hoher Abnahmesicherheit für ihre Produkte auf der Grundlage von langfristigen wie auch fairen Geschäftsbeziehungen. So gewinnen alle Beteiligten. Und natürlich ganz besonders unsere Umwelt.

Den nachhaltigeren Weg gehen

Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt der Charité CFM hin zu mehr Nachhaltigkeit bei ihren Leistungen und Services. Ganz im Einklang mit dem klimapolitischen Auftrag an die Charité mit der daraus formulierten Zielsetzung, ihren Energiehaushalt, den Wasserverbrauch und das Abfallmanagement weitgehend ökologisch nachhaltig auszurichten. Um im Gesamtergebnis die CO2-Emissionen in den kommenden 15 Jahren deutlich zu reduzieren

Lieber frisch, besser regional

Mehr Nachhaltigkeit, Frische und Geschmack bei unserem „neuen“ Speisenangebot: Selbstverständlich ist auch die richtige Kommunikation darüber für uns und die Charité sehr wichtig. Wir wollen neugierig auf dieses Thema machen und gut darüber aufklären. Die Patienten, Mitarbeiter und Besucher unserer Einrichtungen genauso wie die interessierte Öffentlichkeit und das Fachpublikum.

Dafür haben wir eine, wie wir finden, sehr eingängige Kampagne mit der Botschaft „Charité is(s)t aus der Region“ entwickelt, die auf vielfältige Weise kreativ und informativ unseren neuen, nachhaltigeren Weg in der Patientenverpflegung vermitteln soll. Selbstverständlich fast nur in digitaler Form treten wir auf dem Charité Campus Mitte, Campus Benjamin Franklin und Campus Virchow-Klinikum an markanten Stellen mit unseren Botschaften und Infos in Erscheinung.

Auch unser Patienten-Entertainment-System kommt als Informationsquelle „ganz nah am Betroffenen“ via Tablet-PC und TV zum Einsatz. Außerdem setzen wir auf bewährte Online-Kommunikationskanäle (Homepage, Facebook und Instagram), um auch extern möglichst viele Interessierte zu erreichen.

Unser Kampagnenlogo mit seiner markanten Symbolik aus Besteck, Teller und Claim wird Ihnen jetzt an vielen Stellen mit unterschiedlichen Motiven begegnen: Immer wieder neu und anders lässt sich dann mehr über unsere Produkte, Lieferanten, Aktionen und die zukünftigen Schritte in Richtung Nachhaltigkeit erfahren!

 

Ausgezeichnete fachliche Unterstützung

Zukünftig lassen wir als besonderes Highlight öfter Alexander Koppe, Chef de Cuisine im SKYKITCHEN und ein echtes Berliner Original, für uns zu Wort kommen. Er sorgt sozusagen für die besondere Würze (auch) in unserer Kommunikation.

Seine Zitate sind als Bilder und kleine „Einspieler“ u. a. auf unseren Monitoren (in der Cafeteria und Mensa) und in den sozialen Medien zu genießen. Der mit einem Michelin- Stern ausgezeichnete Spitzenkoch, selbst ein konsequenter Verarbeiter von regional-saisonalen Zutaten in seiner eigenen Küche im 12. Stock des Vienna House Andel’s Berlin – sogar mit Blick auf das Charité Mitte – berät uns seit 2021 bei den Themen „Frische“ und „Produktauswahl“.

 

Serviert und probiert

Saibling, Entenkeule und Rinderbacke – diese Koppe- Auswahl klingt schon mal sehr lecker. Und, wie schmeckt es? Hier mehr dazu erfahren: besondere Menüs

 

Jetzt hat der Maestro auch begonnen, seine kulinarische Handschrift bei uns zu hinterlassen und für die gastro
nomischen Einrichtungen auf dem Campus zunächst drei Gerichte kreiert. Jeweils eines davon bereichert unsere nächsten, jeweils vier Wochen geltenden Speisenpläne in 2022.

 

 

 

 

 

p

AUSGEZEICHNETE FACHLICHE UNTERSTÜTZUNG

Wir lassen, wie hier als Kostprobe zu sehen, öfter Alexander Koppe, Chef de Cuisine im SKYKITCHEN und ein echtes Berliner Original, für uns zu Wort kommen. Er sorgt sozusagen für die besondere Würze (auch) in unserer Kommunikation. Seine Zitate sind als Bilder und kleine „Einspieler“ u. a. auf unseren Monitoren (in der Cafeteria und Mensa) und in den sozialen Medien zu genießen.

Der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Spitzenkoch, selbst ein konsequenter Verarbeiter von regional-saisonalen Zutaten in seiner eigener Küche im 12. Stock des Vienna House Andel’s Berlin – sogar mit Blick auf das Charité Mitte – berät uns zunächst beim Thema Frische und Produktauswahl. Schon bald wird der Maestro auch seine kulinarische Handschrift bei uns hinterlassen und für die gastronomischen Einrichtungen auf dem Campus einige Gerichte kreieren.

„Frische Zutaten aus der Region?
Das is(s)t das Beste, was den Speisen
von Charité CFM passieren kann.
Dafür von mir persönlich einen 
Stern!“

Sternekoch Alexander Koppe

Küchenchef in der Skykitchen

im Vienna House Andel´s Berlin

Ein gelungener Auftakt

Am 15. November 2021 startete die Umstellung der Speiseversorgung „offiziell“. Corona-bedingt fand die Auftaktveranstaltung – u,a. mit Astrid Lurati, Vorstand Charité, Ingrid Maßwig, Geschäftsführerin der CFM Charité, sowie dem Sternekoch Alexander Koppe – in einem internen Rahmen statt. Die Fotos sind in der Großküche am Standort Campus Benjamin Franklin sowie vor dem Eingang West des Klinikums Benjamin Franklin entstanden.

Mehr Informationen bei Klick auf die Bilder

Ins Gespräch kommen

Neugieriger oder gar hungrig geworden? Dann haben wir jetzt ja schon etwas von dem erreicht, was wir beabsichtigen: Nachhaltiges und leckeres Essen mit frischen Zutaten aus der Region zum Thema zu machen. Für die Charité. Aber auch als zukunftsweisender Trend für alle Verbraucher. Im Laufe der Zeit werden wir Ihnen hier alle Kampagnenmotive zeitnah mit ihrem jeweiligen Erscheinen auf dem Campus vorstellen und weitere News dazu liefern. Deshalb: Gerne einfach mal öfter hier vorbeischauen!

Natürlich würden wir auch gerne erfahren, wie Ihnen die jeweiligen Motive sowie unser Umgang mit dem Thema „regionale Speiseversorgung“ gefallen und freuen uns auf Ihr Feedback oder Ihre Fragen!